Zoom +/-

In der Schüchtermann-Klinik wird Hygiene großgeschrieben

xyz

Das Thema der Hygiene in Krankenhäusern ist aus den Medien und der gesellschaftlichen Diskussion aktuell nicht wegzudenken. Die Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde intensiviert laufend ihre Bemühungen in diesem Bereich und kann mit Dr. Wolfgang Rees, Oberarzt der Herzchirurgie, jetzt einen Krankenhaushygieniker vorweisen. Dr. Rees absolvierte erfolgreich die 24monatige Weiterbildung der niedersächsischen Ärztekammer, bei der er sich unter anderem mit den Themen Infektionsprävention und -bekämpfung, hygienisches Qualitätsmanagement sowie der Überwachung von Desinfektion und Sterilisation auseinandersetzte.

Die Beschäftigung eines Krankenhaushygienikers ist für Kliniken erst ab 400 Betten zwingend vorgeschrieben. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit unserer geringeren Bettenanzahl die gesetzlichen Vorgaben hier sogar übertreffen und als eine der ersten Kliniken in der Region über einen Krankenhaushygieniker verfügen“, erläutert Dr. Michael Böckelmann, Geschäftsführer der Klinik.

In der Schüchtermann-Klinik arbeitet ein großes Hygieneteam, das sich aus vier hygienebeauftragten Ärzten, zwei Hygienefachkräften und 16 hygienebeauftragten Mitarbeitern aus dem Pflege- und Funktionsdienst zusammensetzt. „Die Bemühungen der Klinik liegen deutlich über dem Standard, sowohl im Bereich personeller als auch finanzieller Ressourcen für die Hygienearbeit“, so Oberarzt Dr. Rees: „Hygiene wird bei uns zu Recht großgeschrieben.“