Zoom +/-

Aktionstag Saubere Hände hoch frequentiert

"Hygiene ist bei uns in der Klinik immer ein aktuelles und besonders wichtiges Thema", sagt Hygienefachkraft Oliver Becker am Aktionstag "Saubere Hände". Zum neunten Mal organisiert das Team der Hygieneabteilung den Hygienetag und unterstützt damit die nationale Kampagne des Bundesministeriums für Gesundheit und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Erhöhung der Patientensicherheit.

Spannende und ebenso wichtige Fragen konnten das Hygieneteam zu multiresistenten Erregern und zur Infektionsverhütung im ambulanten Bereich beantworten. So war der Informationsstand durchgängig gut besucht, was nicht nur den selbstgebackenen Muffins zuzuschreiben war. "In den letzten Jahren beobachten wir, dass immer mehr Mitarbeiter diesen Tag nutzen, um sich noch besser zu informieren", berichtet Becker. Viele Mitarbeiter nutzten außerdem die Gelegenheit, die korrekte Anwendung der Schutzausrüstung praktisch zu testen. Unter den Interessierten befanden sich auch Angehörige von Patienten, die Fragen zur Hygiene im häuslichen Umfeld hatten.

Ein besonderes Augenmerk galt in diesem Jahr außerdem dem Hautschutz. Dank der Unterstützung der Fachkraft für Arbeitssicherheit Lars Bredensteiner und dem Betriebsarzt Dr. Micha Neubert konnten Besucher ihre Hautfeuchtigkeit messen und sich über die notwendige Hautpflege informieren. Auch die Handmassage wurde gerne in Anspruch genommen. Jeder Besucher hatte die Möglichkeit, im Selbstversuch zu erfahren, wie effizient die eigene Händedesinfektion ist. Mindestens 30 Sekunden dauert die richtige Desinfektion. In einer UV-Box konnten die Hygienebeauftragten dann Benetzungslücken an den Händen aufzeigen. So wird am praktischen Beispiel ein besseres Bewusstsein für die richtige Händedesinfektion geschaffen.

Die umfangreichen Anstrengungen der Schüchtermann-Klinik im Bereich Hygiene wurden von der Aktion "Saubere Hände" mit dem Gold-Zertifikat belohnt. In der aktuellen Focus-Klinikliste wird der Hygienestandard der Schüchtermann-Klinik mit "überdurchschnittlich" bewertet.