Zoom +/-

Zentralsterilisation

Aufgrund hoher Anschaffungskosten und einer sehr strengen Gesetzeslage sind viele Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte, dazu gehören auch Dentalmediziner, nicht in der Lage, ihre Medizinprodukte gemäß der Deutschen Industrienorm aufzuarbeiten. Die Zentralsterilisation  der Schüchtermann-Klinik hat hierfür ein Konzept ausgearbeitet.

Die ZSVA/ AEMP

Das Team der Zentralsterilisation bzw. der Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte besteht aus neun qualifizierten Mitarbeitern, modernsten Maschinen, streng standardisierten Arbeitsanweisungen und einem effizienten Qualitätsmanagement, das bei der Aufarbeitung die Einhaltung höchster Qualität sicherstellt und somit für die Sicherheit jedes einzelnen Patienten sorgt. Interne computergestützte EDV-Systeme in der ZSVA erfassen, kontrollieren und dokumentieren jeden Arbeitsschritt und alle maschinellen Vorgänge inklusive Chargennummern, Programmparameter, Mitarbeiterkennungen, Verfallsdaten und Lagerbedingungen für jedes Medizinprodukt individuell.

Auch das immer aktuelle Thema MRSA findet Beachtung. Wie auch im normalen Tagesbetrieb schützen die Mitarbeiter den Patienten, das Personal und sich selbst durch standardisierte Präventivmaßnahmen in den einzelnen Prozessen.

Unser Team der Zentralsterilisation nimmt regelmäßig an ausgewählten Seminaren und Fortbildungen teil, sodass gewährleistet ist, dass alle Mitarbeiter im Team auf dem neuesten Stand der Technik und Wissenschaft sind. Zudem bilden wir selbst Fachkräfte für Medizinprodukteaufbereitung aus, um den wachsenden Fachkräftebedarf entsprechen zu können.

Bei Rückfragen oder individuellen Wünschen stehen wir Ihnen jederzeit beratend zur Seite. Auch das Leasing von Instrumenten ist bei uns möglich. Erfragen Sie unsere Preise und lassen Sie sich gerne beraten. Wir freuen uns auf Ihren Anruf, um Ihnen ein individuelles Angebot unterbreiten zu können.