Zoom +/-

Schmerztherapie

Die Angst vieler Patienten vor Schmerzen nach Operationen ist heutzutage nicht mehr begründet. Die Medizin kennt inzwischen bessere Medikamente, die durch moderne Überwachungsmöglichkeiten exakter dosiert und gesteuert werden können.

Bei der Auswahl einer Klinik kann ein professionelles Schmerzmanagementkonzept für Patienten ein entscheidendes Auswahlkriterium darstellen. Oberstes Ziel der Einführung eines Schmerzkonzeptes ist eine maximal mögliche Schmerzreduktion bei minimalen Nebenwirkungen während des gesamten Behandlungsprozesses.

Vor der Operation

Damit nach einem Eingriff möglichst geringe Schmerzen auftreten, beginnen wir schon bei der Aufnahme unserer Patienten mit dem Schmerzmanagement. Im Rahmen der ärztlichen Aufnahme wird eine spezielle Schmerzanamnese erhoben. Hier erfragen wir bestehende Schmerzsyndrome und deren bisherige Therapie. Schon vor der Operation wird der Patient über die Maßnahmen und Möglichkeiten der Schmerztherapie aufgeklärt. So können wir ein für den jeweiligen Patienten erforderliches Schmerztherapiekonzept festlegen und damit nach der Operation ohne unnötigen Zeitverlust effektiv handeln.

Nach der Operation

An den Tagen nach der Operation erhält der Patient eine individuelle medikamentöse Schmerztherapie, die postoperative Schmerzen wirkungsvoll bekämpft. Aufgrund des vorher festgelegten Schmerztherapiekonzepts können Schmerzspitzen verhindert und Nebenwirkungen minimiert werden. Unterstützt wird diese Therapie bei Bedarf durch nichtmedikamentöse Verfahren, wie zum Beispiel krankengymnastische oder physikalische Maßnahmen.

Um Schmerzen erst gar nicht entstehen zu lassen, werden unsere Patienten zudem mehrmals täglich vom Pflegepersonal nach dem Grad ihrer Schmerzen befragt. Diese regelmäßigen Schmerzmessungen sorgen dafür, dass die Medikamentendosis den tatsächlichen Schmerzen optimal angepasst wird.

Unser strukturiertes Schmerzmanagement soll so unseren Patienten die Angst vor starken Schmerzen nach der Operation nehmen. Dies soll Ihre Genesung beschleunigen und dafür sorgen, dass Sie sich insgesamt besser aufgehoben fühlen.

Speziell qualifizierte Anästhesisten sind in einem Akutschmerzdienst organisiert und stehen allen ärztlichen Kollegen beratend zur Seite. Das Akutschmerzmanagement der Schüchtermann-Klinik ist durch die TÜV-Initiative „Schmerzfreie Klinik“ zertifiziert.

Weitere Informationen zu unserem Schmerzmanagement: