Zoom +/-

Prävention und Nachsorge
von Herz-Kreislauf-Erkrankungen


Prävention

Im Rahmen der Prävention werden Untersuchungen durchgeführt, die hilfreich sind, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu erkennen, bevor es zu einem schädigenden Ereignis kommt. Wesentlich ist hierbei die Erkennung bzw. Therapie von Risikofaktoren, die aus Lebensstil und den ererbten Anlagen resultiert.

Die Primärprävention umfasst die folgenden Untersuchungen:

  • Erhebung der Familienvorgeschichte, insbesondere über Erkrankungen der Verwandten ersten Grades
  • Erhebung der Ernährungsgewohnheiten und sportlichen Aktivitäten
  • Laborwerte wie Blutfette (Cholesterin, LDL-/HDL Cholesterin), Atherogener Index, Blutzucker, HbA1c, Lipoprotein a, Homocystein, Fibrinogen
  • Belastungs-EKG
  • Blutdruckmessung (ggf. Langzeitblutdruckmessung, Blutdruckmessung unter Belastung)
  • Messung der körperlichen Konstitution mittels Berechnung des Body Mass Index (BMI) und der Körperzusammensetzung (Body Composition) sowie Messung des Bauchumfangs
  • Echokardiographie
        •  

    Nachsorge

    Für Herz-/Gefäßpatienten empfehlen wir eine aktuelle medizinische Bestandsaufnahme ( z.B. EKG, Labor, Echokardiographie, Belastungsuntersuchung, ggf. Ultraschall von Gefäßen, falls erforderlich weitere Diagnostik mit allen in einem großen Herzzentrum verfügbaren Untersuchungsmethoden). Alternativ oder ergänzend können Vorbefunde vom behandelnden Kardiologen oder Internisten mitgebracht werden. Therapieziel ist die optimale Einstellung aller bestehenden Risikofaktoren mittels Lebensstil-Anpassung sowie der medikamentösen Therapie.

    Sowohl für die Prävention als auch die Nachsorge gilt, dass ein auf die Belastbarkeit abgestimmtes Training geeignet ist, die körperliche Leistungsfähigkeit mittel- und langfristig zu verbessern.  Anhand wissenschaftlich gesicherter und leitliniengerechter Methoden werden eine individuell mögliche Belastungsintensität und - dauer festgelegt sowie Beratungen über die für die jeweilige Situation sinnvolle Sportart gegeben.

    Die zur Erstellung eines individuellen Trainingsplans notwendigen Basisdaten werden im Rahmen eines Laktatleistungstests oder einer Spiroergometrie gesammelt.

    Sie möchten mehr über das Thema Prävention von Herz-/Kreislauferkrankungen erfahren? Dann schauen Sie gerne einmal auf unserem Blog vorbei. Oder nehmen Sie Kontakt zu unseren kardiologischen Ambulanzen auf.