Zoom +/-

Telemedizin/ eHealth


Leitung:
Prof. Dr. med. Nils Reiss

Team:
Edith Böggemann
Jan-Dirk Hoffmann
Dr. Sportwiss. Thomas Schmidt
Kirby Kristin Wegner

Digitale Technologien können uns helfen, die Herausforderungen der Zukunft (wachsende Anzahl chronisch erkrankter Menschen, fehlende medizinische Versorgung in strukturschwachen ländlichen Gebieten) besser zu lösen. Sie ermöglichen eine bessere und effizientere Versorgung und einen breiteren Zugang zu medizinischer Expertise insbesondere in ländlichen Regionen. Auch neue Formen einer besseren Betreuung der Patienten im häuslichen Umfeld können realisiert werden.

Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung im Gesundheitswesen wächst der Umfang an Informationen, die für die Steuerung der Versorgungsprozesse als auch für die Steuerung der Strukturen der Versorgungsprozesse genutzt werden können. Im Sinne einer optimalen Patientenversorgung muss es gelingen, diese Datenschätze konsequenter zu erschließen. Ziel muss es sein, die Daten in Zukunft so zu nutzen, dass Prävention und Behandlungen frühzeitiger eingeleitet werden können.

Wissenschaftlich beschäftigt sich die Schüchtermann-Klinik bereits seit vielen Jahren mit der Entwicklung von innovativen Konzepten zur Unterstützung der Patienten in der lebenslangen Nachsorge (Phase III Rehabilitation). Ein weiterer aktueller Schwerpunkt stellt die Betreuung von Herzinsuffizienzpatienten mithilfe telemedizinischer Verfahren dar. Hier stehen im Rahmen unserer Forschungsarbeiten derzeit insbesondere die Gruppe der Patienten mit einem Herzunterstützungssystem im Fokus.

Forschungsprojekte

  • Medolution (Prof. Dr. med. Nils Reiss)
  • Projekte mit der TU Dortmund (Jan-Dirk Hoffmann)
  • Rose (Edith Böggemann)
  • Initiative eHealth (Edith Böggemann)