Zoom +/-

Diagnose- und

Behandlungsspektrum

Modernste Diagnosemöglichkeiten und patientengerechte Therapieansätze kennzeichnen die kardiologische Abteilung der Schüchtermann-Klinik. Bei uns werden jährlich mehr als 5.000 Patienten behandelt.

Ultraschall- und Kernspindiagnostik

  • Transthorakale Echokardiographie
  • Transoesophageale Echokardiographie (TEE)
  • 3D Echo/TEE
  • Stress-Echokardiographie
  • Gefäß-Duplex-Sonographie
  • Sonographie anderer Körperregionen
  • Magnetresonanztomographie (MRT), Computertomographie (CT) von Herz und Gefäßen

EKG-, Blutdruck- und Durchblutungsdiagnostik

  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Periphere Dopplerdruckmessung
  • Oszillographie

Lungenfunktions- und Kreislaufdiagnostik

  • Spirometrie
  • Bodyplethysmographie
  • Spiroergometrie
  • Kipp-Tisch-Test

Diagnostische Katheter- und Röntgenverfahren

  • Linksherzkatheter einschließlich Koronarangiographie, Lävokardiographie
  • Rechtsherzkatheter einschließlich Shuntdiagnostik
  • Druckdrahtverfahren (FFR)
  • Intravaskulärer Ultraschall (IVUS)
  • Elektrophysiologische Untersuchung (EPU)
  • Angiographie von Arterien und Venen außerhalb des Herzens

Therapeutische Katheterverfahren

  • Ballondilatation der Herzkranzgefäße (PTCA) und Stentimplantation
  • Anwendung konventioneller-, Medikamente freisetzender-, resorbierbarer Stents
  • Rotablation (Gefäßfräse zur Behandlung schwer verkalkter Gefäße)
  • Rekanalisation chronischer Koronararterienverschlüsse (CTO)
  • Ballondilatation an Arterien (PTA) außerhalb des Herzens und Stentimplantation (einschließlich der Hauptschlagader)
  • Verödung von krankhaft verändertem Gewebe im Herzen (Ablation) bei komplexen Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern
  • Verschluss von Herzscheidewanddefekten (ASD, VSD, PFO)
  • Aufdehnung verengter Herzklappen
  • Verschluss (Embolisation) nicht funktionaler Gefäße
  • Kathetergestützter Aortenklappenersatz (TAVI)
  • Kathetergestützte Therapie von Undichtigkeiten der Mitralklappe (Mitra-Clip)
  • Kathetergestützter Vorhofohrverschluss
  • Verödung von Nervenfasern in den Nierenarterien (Nierenarteriendenervation) bei nicht einstellbarem Hypertonus
  • Baroezeptorstimulation zur Behandlung eines nicht einstellbaren Hypertonus (Karotisschrittmacher)

Herzschrittmachertherapie

  • Implantation aller Arten von Herzschrittmachern
  • sowie AICD (implantierbare Defibrillatoren) uni- und biventrikulär

Sonstige Behandlungsverfahren

  • Wiederherstellung eines regelmäßigen Herzschlags (Kardioversion) bei schnellen Herzrhythmusstörungen
  • Kreislaufunterstützungsverfahren (z. B. Intraaortale-Ballonpumpe, Impella System)