Impfrekord bei Booster-Aktion

Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde Impfrekord bei Booster-Aktion

Mehr als 750 Impfwillige haben sich am 17. Dezember in einer sechsstündigen Aktion boostern lassen. Neben 69 Mitarbeitern der Klinik-Gruppe erhielten auch 684 Freunde und Angehörige die wichtige Auffrischungsimpfung.

Bei weiteren Aktionen in der Schüchtermann-Klinik sowie an anderen Standorten waren bereits im November und Dezember rund 800 weitere Mitarbeiter und Angehörige geimpft worden.

„Wir freuen uns, dass bei diesen groß angelegten Aktionen erneut zahlreiche Mitarbeiter und auch ihre Angehörigen geimpft werden konnten. Auch wenn die Inzidenzen in unserer Region derzeit sinken: Besonders im Hinblick auf die Mutante Omikron müssen wir weiter gemeinsam gegen die Pandemie kämpfen“, so Hon. Prof. Dr. Michael Böckelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung. Sein Dank gilt allen Mitarbeiter, die den reibungslosen Ablauf der Aktion möglich gemacht haben.
Insgesamt waren bei der großen Impfaktion am 17. Dezember 26 Mitarbeiter des Herzzentrums im Einsatz. Vier Kolleginnen und Kollegen der LVAD-Ambulanz und der Station 8 bereiteten den Impfstoff auf, sechs Mediziner übernahmen die erforderliche Aufklärung. Weitere sieben Pflegekräfte der Intensivstation, des Herzkatheterlabors und der Station 1 verabreichten den Impfstoff. Zusätzlich kümmerten sich neun Kolleginnen und Kollegen um die Registrierung der Impflinge und die Koordination der Aktion.
Organisiert wurde die Impfaktion von Ramis Konya (Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums der Schüchtermann-Klinik), Dr. Wolfgang Rees, leitender Krankenhaushygieniker, und Lorenz Trendl, LVAD-Ambulanz.