Klinikverpflegung erneut ausgezeichnet

Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde Klinikverpflegung erneut ausgezeichnet

 

In der Schüchtermann-Klinik kommt nur ausgezeichnetes Essen auf den Tisch. Das hat die RAL Gütegemeinschaft Ernährungskompetenz erneut mit dem RAL Gütesiegel „Kompetenz richtig Essen“ bestätigt. Das Siegel zeichnet den hohen Anspruch der Klinik an ihr Verpflegungsangebot aus. Dabei werden jedoch nicht nur Qualität und Geschmack der Speisen bewertet. Auch strukturelle Gegebenheiten und Verfahrensabläufe unterliegen der Kontrolle. Die ausgezeichnete Klinik muss ihr Krisenmanagement belegen sowie Einblicke in das Hygienekonzept geben und Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen ergreifen.

Was Patienten und Mitarbeiter am liebsten essen, weiß dabei keiner besser als Küchenchef Heiner Kampe. Seit mehr als 40 Jahren steht er hier am Herd. Täglich verlassen mehr als 440 Speisen seine Küche. Etwa 140 davon sind für die Mitarbeiter bestimmt, 35 werden in der Betriebskita „Antoinette Schiller“ verspeist.  Bei Groß und Klein besonders beliebt: Spaghetti Bolognese.

Die erneute Auszeichnung „Kompetenz richtig Essen“ bestätigt Heiner Kampe und sein Team in ihrer Arbeit. „Dafür bilden wir uns auch regelmäßig fort.“ Insgesamt fünf Köche und drei Diätassistentinnen wollen mit gesundem und leckerem Essen den Geschmack der Patienten und Mitarbeiter treffen. Immer wieder wird dafür auch das Angebot überarbeitet. „Rinderbraten mit Meerrettich beispielsweise war irgendwann nicht mehr gefragt. Dafür haben wir jetzt  neue Nudelgerichte auf der Speisekarte.“ Auch leichte und internationale Küche wird immer beliebter. Das gefällt auch dem Küchenchef, denn er bereitet am liebsten Pfannengerichte zu. Seine eigene Leibspeise ist allerdings ein Klassiker: „Hühnerfrikassee“, verrät er.