Prof. Mönnig in Wissenschaftlichen Beirat der Herzstiftung berufen

Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde Prof. Mönnig in Wissenschaftlichen Beirat der Herzstiftung berufen

Bad Rothenfelde. Die Deutsche Herzstiftung hat Prof. Dr. med. Gerold Mönnig, Chefarzt der Kardiologie in der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde, in den Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung berufen.

Dem hochkarätig besetzten Gremium, das sich ehrenamtlich für die Deutsche Herzstiftung engagiert, gehören führende Kardiologen, Herz- und Gefäßchirurgen sowie Mediziner an, die auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen wissenschaftlich tätig sind. Hauptaufgabe des Beirates ist es, den Vorstand der Deutschen Herzstiftung in medizinischen und wissenschaftlichen Fragen zu beraten.

Prof. Gerold Mönnig wird sich im Wissenschaftlichen Beirat unter anderem zu den Themenschwerpunkten Prävention, interventionelle Koronartherapie, Herzinsuffizienz sowie Herzklappenerkrankungen engagieren. Prof. Mönnig ist seit 2017 als Chefarzt der Kardiologie in dem integrierten Herzzentrum in Bad Rothenfelde tätig. Als Träger des Forschungspreises 2002 fühlt sich Prof. Mönnig der Deutschen Herzstiftung besonders verbunden: „Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe. Die Deutsche Herzstiftung hat mich durch die Verleihung des Forschungspreises in meiner bisherigen wissenschaftlichen Arbeit sehr unterstützt. Mit meinem Engagement im Wissenschaftlichen Beirat möchte ich nun meinerseits die Arbeit der Deutschen Herzstiftung unterstützen.“

Die Deutsche Herzstiftung e. V. wurde 1979 gegründet. Zu ihren Hauptaufgaben gehört es, Patienten in unabhängiger Weise über Herzkrankheiten aufzuklären. Mit aktuell mehr als 100.000 Mitgliedern ist die Deutsche Herzstiftung ist die größte bundesweite Patientenorganisation im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankung.