Leistungsfähigkeit/ Hämodynamik

Leitung:
Prof. Dr. med. Nils Reiss

Team:
Dr. med. Maike Altesellmeier
Dr. Sportwiss. Meike Hannig
Stephanie Mommertz
Anita Nitters-Daske
Dr. Sportwiss. Thomas Schmidt
Horst Stuhr

Für die Patienten stellen die Wiederkehr zum alltäglichen Leben und die Wiederherstellung einer akzeptablen Lebensqualität einen entscheidenden Stellenwert dar. Die Erlangung einer adäquaten körperlichen Leistungsfähigkeit und einer guten funktionalen Kapazität ist für sie daher von großer Bedeutung. Häufig ist die Leistungsfähigkeit durch die zugrunde liegende Herzerkrankung jedoch deutlich limitiert.

Ziel des Forschungsschwerpunktes ist es zu untersuchen, ob und in welchem Umfang die Parameter der körperlichen Leistungsfähigkeit durch Eingriffe am Herzen (z.B. Herztransplantation, LVAD-, CRT- oder MitraClip-Implantationen) oder durch medikamentöse Therapien verbessert werden können. Mit etablierten, aber auch innovativen Untersuchungsmethoden werden in unserer Klinik dabei insbesondere die hämodynamischen Auswirkungen diverser Interventionen untersucht und bewertet. Als Konsequenz können für die verschiedenen Patientenkollektive individuelle Konzepte und Empfehlungen entwickelt werden, wie durch gezieltes Training die Belastbarkeit im Langzeitverlauf gesteigert werden kann.

Forschungsprojekte:

• Leistungsfähigkeit und Hämodynamik nach Herztransplantation
• Leistungsfähigkeit und Hämodynamik nach LVAD
• Funktionelle Kapazität nach MitraClip
• Gesundheits-Check-up Untersuchungen